Landtagspräsident Bernd Busemann kommt zu „Romeo & Julia“ nach Langförden

Bernd Busemann, Landtagspräsident des Niedersächsischen Landtags begrüßte in Hannover als Schirmherr der diesjährigen Theateraufführung Mitglieder des Vereins „Theater für Jedermann e.V.“ mit Hanno Dasenbrock als „Romeo“ und Greta Milz als „Julia“. 

Bei dieser Gelegenheit wurde der Landtagspräsident von der Regisseurin Sigrid Heising über den Ablauf von fast 3 Jahren intensiver ehrenamtlicher Probenarbeit informiert. Viele Junge Menschen seien bei diesem Stück mit eingebunden und zeigten dabei schauspielerisch, aber auch menschlich eine sehr positive Entwicklung, so Heising. Zu Beginn der Proben vor rund 2 ½ Jahren seien die jüngsten Mitspieler gerade einmal 13 Jahre alt gewesen. 

Interessiert zeigte sich Bernd Busemann auch an die finanziellen und organisatorischen Hintergründe eines solchen Projektes. Hierzu erklärte Günter Nyhuis, Geschäftsführer des Theatervereins, den großen finanzielle Aufwand, u.a. für Lichtdesign, Tontechnik, Bühne und Tribüne, aber auch Kosten für Kostüme, Maske, Requisiten, Sicherheitsdienste und vieles andere mehr und die Deckung dieser Ausgaben. Nur mit großer sachlicher und finanzieller Hilfe der regionalen mittelständischen Wirtschaft sei ein solcher Kostenaufwand zu stemmen, so Nyhuis. 

Die Einladung zum Theaterbesuch an einem der 6 Aufführungstage nahm der Landtagspräsident, trotz der vielen Terminverpflichtungen, gern an und sagte sein Kommen zu.